Amnesty International VR China Koordinationsgruppe

Impressum | Login

VR China Koordinationsgruppe

Startseite20180901001

30.08.2018

UN Bericht: Systematische Unterdrückung von ethnischen Minderheiten in China

Der UN-Ausschuss für die Beseitigung der Rassendiskriminierung hat sich am 10-13. August 2018 mit der Situation in der Volksrepublik China befasst. Der Ausschuss bestätigte in einem Bericht, dass Angehörige ethnischer Minderheiten Opfer schwerwiegender Menschenrechtsverletzungen werden. Konkret beklagt der Ausschuss folgendes:

  • Willkürliche Inhaftierung von einer sehr großen Anzahl von Uighuren unter dem Vorwand der Bekämpfung von Terrorismus und des religiösen Extremismus.
  • Die breit gefasste und vage Definition der Begriffe "Terrorismus", "Extremismus" und "Separatismus" im chinesischen Recht, welches die Gefahr der Kriminalisierung von friedlichen Aktivitäten birgt.
  • Die Unterdrückung der Nutzung der Tibetischen und Uighurischen Sprachen.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Bitte nehmen Sie an folgender Online-Aktion teil: https://www.amnesty.org/en/get-involved/take-action/tell-china-to-close-its-secret-reeducation-camps-for-ethnic-minorities/