Amnesty International VR China Koordinationsgruppe

Impressum | Login

VR China Koordinationsgruppe

Startseite20180709001

09.07.2018

Repressionskampagne gegen Anwälte jährt sich zum dritten Mal

Vor drei Jahren, am 9. Juli 2015, starteten die chinesischen Behörden eine breit angelegte Repressionskampagne gegen Menschenrechtsanwälte sowie gegen Personen, die diese unterstützen. Nach Recherchen von Amnesty International waren fast 250 Personen von den Repressionen betroffen. Die Ereignisse sind als "709 Razzia" bekannt geworden.

Bisher wurden neun Personen des Versuchs die Regierung zu stürzen, der Aufwiegelung zur Subversion oder der Anstiftung zur Unruhe für schuldig befunden. Gegen drei Personen wurde eine Haftstrafe auf Bewährung verhängt und bei einer Person von einer strafrechtlichen Verfolgung abgesehen. Alle unterliegen heute ständiger Überwachungen. Vier Personen verbleiben bis heute in Haft.

Für eine aktuelle Übersicht über das Schicksal einer Auswahl von betroffenen Anwälten siehe: https://www.amnesty.org/en/latest/campaigns/2018/07/china-human-rights-lawyers-crackdown-third-anniversary/

Bitte beteiligen Sie sich an die Aktion zugunsten von Rechtsanwalt Wang Quanzhang und seiner Familie: https://www.amnesty.org/en/get-involved/take-action/free-chinese-lawyer-wang-quanzhang/