Amnesty International VR China Koordinationsgruppe

Impressum | Login

VR China Koordinationsgruppe

Startseite20170105001

05.01.2017

Anwalt Jiang unter Hausarrest: Verdacht der Aufwiegelung zur Subversion

Ende November 2016 verschwand Rechtsanwalt Jiang Tianyong. Er war auf dem Weg von Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, zurück in die Landeshauptstadt Beijing. In Changsha hatte er die Frau eines inhaftierten Menschenrechtsanwalts besucht. Nun wurde er selber Opfer der Repressionen der chinesischen Behörden. Für Wochen war sein Schicksal unklar. Ende Dezember teilten die chinesischen Behörden seinem Schwiegervater mit, Herr Jiang würde unter "residential surveillance in a designated location", einer Form von Hausarrest, festgehalten, weil man ihn der "Aufwiegelung zur Subversion" verdächtigt. Wo Herr Jiang sich befindet ist bis heute unklar.

Für weitere Informationen siehe: https://www.amnesty.org/en/documents/asa17/5421/2017/en/