Amnesty International VR China Koordinationsgruppe

Impressum | Login

VR China Koordinationsgruppe

27.07.2015

Verhaftungswelle Anwälte

Über 200 chinesische Menschenrechtsanwälte und Aktivisten wurden Opfer einer landesweite Repressionkampagne der Polizei, die am 9. Juli 2015 begann. Es wird befürchtet, dass mindestens 20 der Festgenommenen immer noch in Haft sind.

Weiterlesen...

04.06.2015

26. Jahrestag der Ereignisse vom Juni 1989

Vor 26 Jahren rückte das chinesische Militär in das Stadtzentrum von Beijing vor, um einer Protestbewegungen, die von vielen Tausend Chinesen unterstützt wurde, ein blutiges Ende zu bereiten.

Weiterlesen...

22.05.2015

Joan Baez und Ai Weiwei von Amnesty in Berlin ausgezeichnet

Die US-amerikanische Folkmusikerin Joan Baez und der chinesische Künstler Ai Weiwei sind heute von Amnesty International mit dem "Ambassador of Conscience Award 2015" ausgezeichnet worden. Der Preis wurde auf einer feierlichen Abendveranstaltung in Berlin verliehen, bei der internationale Künstlerinnen und Künstler auftraten. Mit dem Preis würdigt Amnesty Menschen, die sich durch ein herausragendes, langjähriges Engagement für die Menschenrechte auszeichnen.

Weiterlesen...

19.05.2015

Sorge um Gesundheit

Urgent Action

Der Falun-Gong-Anhänger Li Xiaobo befindet sich wegen seines Glaubens in Chengdu, in der chinesischen Provinz Sichuan, in Haft. Laut seiner Rechtsbeistände verschlechtert sich sein gesundheitlicher Zustand zusehends. Zudem befindet er sich in Gefahr, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden.

Weiterlesen...

15.05.2015

Drop politically motivated charges against prominent human rights lawyer

PRESS RELEASE

The Chinese authorities must end their persecution of prominent human rights lawyer Pu Zhiqiang, and drop all charges against him, Amnesty International said.

Weiterlesen...

30.04.2015

Sorge um inhaftierten Mönch

Eilaktion

Der tibetische Mönch Choephel Dawa ist seit seiner Festnahme durch die Polizei am 28. März spurlos verschwunden. Sein Aufenthaltsort und die Vorwürfe gegen ihn sind nicht bekannt. Es besteht die Gefahr, dass er gefoltert oder anderweitig misshandelt wird.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.